DAZN News

Antisemitismus-Skandal: Kyrie Irving verliert millionenschweren Nike-Vertrag

Lesezeit: 1 Min.
Kyrie Irving verliert seinen Nike-Vertrag AFP/Getty Images/SID/JESSE D. GARRABRANT

Der umstrittene Basketball-Star Kyrie Irving hat seinen millionenschweren Sponsorenvertrag beim Sportartikel-Multi Nike verloren. Wie das Unternehmen aus Oregon der Nachrichtenagentur AFP bestätigte, wurde das zuletzt ausgesetzte Werbeverhältnis mit dem 30 Jahre alten Profi des NBA-Klubs Brooklyn Nets offiziell beendet.

Irving soll zuletzt mehr als elf Millionen Dollar im Jahr von Nike kassiert haben, seine Schuhmodelle gehörten zu den Topsellern im Basketball-Bereich. Irving, der in den vergangenen Jahren zunächst durch krude Verschwörungstheorien und schließlich als Impfgegner aufgefallen war, hatte in den Sozialen Medien den Link zu einen Film mit klar antisemitischen Inhalten geteilt. Die Nets hatten Irving danach vorübergehend suspendiert. 

Erst nachdem er einen ausführlichen Katalog an Maßnahmen erfüllt und eine Geldstrafe gezahlt hatte, durfte Irving wieder in der NBA auflaufen. Nike hatte als Reaktion auf die Geschehnisse den Vertrag mit dem siebenmaligen Allstar ruhen lassen.

Neueste Artikel