DAZN News

Mikey Garcia: Anthony Joshua hat zu viel Power für Oleksandr Usyk

Lesezeit: 1 Min.
AnthonyJoshua_FTR

Am Samstag, 25. September, kommt es im Tottenham Stadium vor ausverkauftem Haus zum WM-Kampf zwischen Anthony Joshua und Oleksandr Usyk. Es geht um gleich drei große WM-Gürtel, die der Verbände WBO, WBA und IBF, auch der Gürtel des kleineres Verbandes IBO steht auf dem Spiel. AJ, der Titelträger und Superstar, geht als Favorit in den Kampf mit Usyk, den WBO-Herausforderer aus der Ukraine. 

Joshua Usyk Banner 25. September DAZN

Das glaubt auch Mikey Garcia, WBC- und IBF-Weltmeister im Leichtgewicht. Garcia schätzt zwar den Stil und die Fähigkeiten von Usyk, meint aber, dass er der Power von AJ wenig entgegensetzen kann: "Ich habe Usyk ein paar Mal gesehen, er ist ein sehr guter Kämpfer. Manchmal ein bisschen unangenehm. Aber ich glaube, dass er nicht groß genug ist, um AJ zu schlagen", sagte Garcia in der DAZN Boxing Show. 

Der 1,98 Meter große Joshua geht mit einem Größenvorteil von sieben Zentimetern in den Ring und hat mit 208 cm die zehn Zentimeter größere Reichweite. Das sind Unterschiede in entscheidenden Werten, die im Schwergewicht oft den Unterschied ausmachen können. "Josh wird der natürlichere, viel größere Boxer sein. Er hat eine großartige Technik, eine gute Fußarbeit, das wird am Ende den Ausschlag geben." 

Alle News rund um den Mega-Kampf zwischen Anthony Joshua und Oleksandr Usyk gibt es im LIVE-BLOG! 

Neueste Artikel