DAZN News

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei?

Lesezeit: 4 Min.
Camp Nou Night Nacht FC Barcelona Champions League Stadion Getty Images

Schon seit 2016 klagen die Konsumenten von FIFA 22 über die Abstinenz des Camp Nou, des Stadions des FC Barcelona.

Mit einer Kapazität von 99.354 Plätzen ist es das größte Fußballstadion in Europa und auch aus neutraler Sicht sicher eines der schönsten und spektakulärsten der Welt.

In FIFA 22, dem Fußballsimulator von EA Sports, ist es jedoch nicht verfügbar, schon seit dem Jahr 2016 nicht. Zuvor konnten die Spieler jahrelang im Camp Nou spielen.

Warum also fehlt das Camp Nou seit FIFA 17 und auch in FIFA 22?

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei?

Der Grund für das Fehlen des Camp Nou in FIFA 22 ist eine bezahlte, exklusive Partnerschaft zwischen dem FC Barcelona und Konami bzw. "eFootball", dem Konkurrenten von EA Sports.

Dieses Unternehmen produziert das Spiel "eFootball" (ehemals Pro Evolution Soccer, kurz PES), einem deutlich weniger verkauften Fußballsimulator als die FIFA-Reihe.

Nur in eben diesem Spiel können die Spieler im Camp Nou antreten, dafür zahlt Konami viel Geld an den FC Barcelona - in FIFA 22 ist das Camp Nou wegen dieser exklusiven Partnerschaft deshalb nicht enthalten. Seit dem Herbst 2016 ist das Camp Nou also nicht mehr im aktuellen FIFA, sondern bei der Konami-Spielreihe.

In 2019 verlängerten der FC Barcelona und Konami die Zusammenarbeit. Wenn diese ausläuft, hat auch EA Sports wieder die Chancen, den FC Barcelona mit seinem Camp Nou auf seine Seite zu ziehen.

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei? Weitere Beispiele

Immerhin: Die Trikots und der Vereinsname des FC Barcelona sind in FIFA weiterhin enthalten. Dass das auch anders geht, zeigen diese Beispiele:

Vereinsname FIFA 22 eFootball
Juventus Turin Piemonte Calcio Juventus Turin
AS Rom Roma FC AS Rom
Lazio Rom Latinum Lazio Rom
Atalanta Bergamo Bergamo Calcio Atalanta Bergamo

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei? Barcas frühere Kooperation, Messi der Coverstar

Bis zum Jahr 2016 war EA Sports der Videospiel-Partner des FC Barcelona.

Für einige Jahre war so auch Lionel Messi der "Coverstar" der FIFA-Reihe, von FIFA 13 bis FIFA 16, also für vier Jahre.

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei? Kritik an Konami und "eFootball"

Am 1. Oktober 2021 kam FIFA 22 auf den Markt, laut GfK Enternainment hatte das Videospiel nur eine Woche später bereits neun Millionen Spieler.

Weil Konami mit eFootball von solchen Zahlen nur träumen kann, stellt sich auch die Frage: Warum ist das Camp Nou nicht in dem weitaus bedeutenderen Videospiel enthalten?

Das aktuelle eFootball soll zudem im Vergleich zu seinen Vorgängern der PES-Reihe schlechter geworden sein.

Camp Nou FC Barcelona Stadion ArenaQuelle: Getty Images

FIFA 22: Warum ist das Camp Nou nicht dabei? Konami und eFootball

In eFootball von Konami könnt Ihr also im Camp Nou des FC Barcelona spielen. Dabei versichert Konami einen "umfassenden Zugang zu den Stars des Klubs und eine hervorragende Sichtbarkeit innerhalb der realen Spieltags-Erfahrung."

Dazu wurden vor zwei Jahren zudem die Spieler des FC Barcelona besucht und bei jedem ein Ganzkörper-3D-Scan durchgeführt.

Das Camp Nou bleibt ebenso exklusiv bei Konami, für die Konsole und für Mobilgeräte.

Jonas Lygaard, Senior Director Brand & Business Development bei Konami Digital Entertainment, sagt: "Der FC Barcelona war während der vergangenen drei Jahre ein loyaler und zuverlässiger Partner für unser Unternehmen und wir freuen uns sehr, sie auch zum Launch unseres bisher ehrgeizigsten Titels der PES-Serie an unserer Seite zu wissen - eFootball PES 2020."

Mehr zu FIFA 22 auf DAZN News

Neueste Artikel