DAZN News

1. FC Köln vs. Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - die Übertragung der Bundesliga auf DAZN

Lesezeit: 7 Min.
1. FC Köln Hector Bundesliga heute live TV Livestream Getty Images

Nach einer durchwachsenen letzten Saison wollen der 1. FC Köln und Hertha BSC Berlin gut in die kommende Spielzeit einsteigen. Ab 17.30 Uhr stehen sich die beiden Teams live im RheinEnergieStadion gegenüber. DAZN zeigt Euch die Bundesliga am Sonntag im TV und LIVE-STREAM - und überträgt schon ab 16.30 Uhr live aus Köln.

Erst in der Relegation gegen Holstein Kiel sicherten sich die Geißböcke den Startplatz in der Bundesliga für diese Saison. Auch in diesem Jahr wollen die Kölner den Klassenerhalt wieder sichern und wollen daher gleich die ersten Punkte einfahren.

In der Hauptstadt werden noch immer andere Ziele gesetzt. Obwohl in der vergangenen Saison die Europapokalplätze angepeilt wurden, reichte es nur für Platz 14. Dieses Jahr würde die Hertha Ihrem Ziel gerne wieder näherkommen.

Hertha BSC Berlin Stark Bundesliga heute live TV Livestream
Quelle: Getty Images

Alles zur Übertragung, der Bundesligasaison 2021/22 und 1. FC Köln vs. Hertha BSC im TV und LIVE-STREAM erfahrt Ihr hier.

Bundesliga - 1. FC Köln vs. Hertha BSC live im TV und LIVE-STREAM: Infos zur Partie (Anstoß, Zuschauer, Übertragung)

Um 17.30 Uhr beginnt am Sonntag zwischen dem 1. FC Köln und Hertha BSC das letzte Duell des 1. Spieltags in der Fußball-Bundesliga. Wie das erste Spiel am Sonntag um 15.30 Uhr überträgt DAZN auch die zweite Partie im TV und LIVE-STREAM.

Die Vorberichterstattung beginnt bereits ab 16.30 Uhr, also eine Stunde im Vorfeld. So seit Ihr perfekt auf die Begegnung am 1. Spieltag der Bundesliga eingestellt. Für die Übertragung aus dem RheinEnergieStadion schickt DAZN folgendes Team ins Rennen:

  • Moderatorin: Laura Wontorra
  • Kommentator: Michael Born
  • Experte: Sebastian Kneißl

Bundesliga - 1. FC Köln vs. Hertha BSC live im TV und LIVE-STREAM: Was kostet die Bundesliga bei DAZN?

In der Bundesliga seht Ihr ab der Saison 2021/22 jedes Wochenende mindestens drei Partien im TV und LIVE-STREAM auf DAZN. Da auch noch zusätzliche Rechte für die UEFA Champions League eingekauft wurden, hat sich das Preis für das Abonnement etwas erhöht.

Probeabo 30 Tage kostenlos | verfügbar bis zum 30. September
Monatsabo 14,99 Euro pro Monat | monatlich kündbar
Jahresabo 149,99 Euro pro Jahr | 2 Monatsbeiträge günstiger

Neu ist auch, dass Ihr Euch nur noch bis zum 30. September den kostenlosen Probemonat holen könnt. Mit diesen könnt Ihr 30 Tage alle LIVE-STREAMS der Sport-Plattform gratis streamen. Zu der Testphase könnt Ihr Euch hier registrieren

Bundesliga - 1. FC Köln vs. Hertha BSC live im TV und LIVE-STREAM: Welche Bundesligaspiele zeigt DAZN?

Mit den Sonntagsspielen auf DAZN erwarten Euch in dieser Spielzeit einige starke Bundesligaspiele. Denn die Teams aus dem Europapokal treten meist erst am letzten Wochentag an, um eine längere Verschnaufpause zu haben.

Am nächsten Spieltag tritt am Freitag der RB Leipzig zuhause um 20.30 Uhr gegen den VfB Stuttgart an. Am Sonntag seht Ihr dann um 15.30 Uhr die TSG Hoffenheim gegen Union Berlin und den FC Bayern München gegen den 1. FC Köln um 17.30 Uhr.

Bundesliga - 1. FC Köln vs. Hertha BSC live im TV und LIVE-STREAM: Live-Sport auf fast allen internetfähigen Geräten

Mit der kostenlosen DAZN-App und der Webseite, die für die meisten herkömmlichen Browser optimiert ist, könnt Ihr die LIVE-STREAMS auf DAZN mit fast allen internetfähigen Geräten schauen. Damit funktioniert die Übertragung von Köln vs. Hertha BSC beispielsweise auch auf dem Smart-TV oder TV-Stick.

Bei Problemen mit dem Service von DAZN könnt Ihr Euch jederzeit entweder an den Kundenservice per Live-Chat oder per Telefon wenden. Schwierigkeiten könnte es zum Beispiel geben, wenn Ihr den Service beim Urlaub im Ausland nutzen möchtet. Nicht überall ist der Zugang für die Bundesliga beispielsweise gewährleistet.

Smartphones Tablets TVs Spielekonsolen
iOs iOs SmartTVs (LG, Panasonic, Samsung, Sony, Philips) Playstation 3
Android Android Sky Q Playstation 4, Pro
  Amazon Fire Tablet Amazon Fire TV (Stick) Playstation 5
    Apple TV XBox One, S, X
    Android TV XBox Series X
    Google Chromecast  
    Vodafone Giga TV  
    Magenta TV  

Bundesliga - 1. FC Köln vs. Hertha BSC live im TV und LIVE-STREAM: Die Bilanz in der bisherigen Historie

Die beiden Traditionsklubs aus den Großstädten trafen in ihrer Geschichte bereits 72 Mal aufeinander. Die Mehrheit dieser Partien gewannen die Geißböcke aus Köln. Zuletzt zeigten sich die beiden Teams in der Bundesliga keine Blöße und spielten in der letzten Saison zweimal 0:0-Unentschieden.

In der Vorsaison gab es dafür zwei besonders wilde Duelle. Während im Hinspiel die Hertha die Kölner im eigenen Stadion mit 4:0 überfuhr, legte der "Eff Zeh" im Rückspiel einen drauf und ging mit einem 5:0-Sieg nach Hause.

  • Siege 1. FC Köln: 31
  • Unentschieden: 14
  • Siege Hertha BSC: 27
  • Tore: Köln 123:107 Hertha

1. FC Köln vs. Hertha BSC live: Der Vorbericht - das sagen Pal Dardai und Steffen Baumgart vor der Partie

Nach vier durchaus erfolgreichen Jahren beim SC Paderborn zog Trainer Steffen Baumgart die Aufmerksamkeit des 1. FC Köln auf sich. Einen Verein dieser Größe hat der gebürtige Rostocker bisher nicht coachen dürfen, entsprechend freut er sich auf den Ligastart und die Fans: "Köln ist bekannt dafür, dass es emotional ist im Stadion und die Fans von der ersten bis zur letzten Minute Gas geben. Wir wollen ein gutes Spiel machen und ich hoffe, dass nach und nach immer mehr Fans ins Stadion können."

Im Pokal gab es das Pflichtspieldebüt von Baumgart, gegenRegionalligist Jena erreichte sein Team erst nach Elfmeterschießen die nächste Runde. "Gegen Jena hat uns manchmal die Geschwindigkeit nach vorne gefehlt. Das wollen wir gegen Hertha besser machen. Wir wollen die Fans mitreißen, dafür muss der Wille da sein. Der war gegen Jena da", sagt der 49-jährige.

Sein Gegenüber Pal Dardai ist sich der Herausforderung bewusst, nach der Zeit ohne Zuschauer nun wieder "gegen" das Auswärtspublikum antreten zu müssen: "Köln wird durch die eigenen Fans euphorisiert sein, das wird für uns nicht so einfach. Aber wenn ein ganzes Stadion gegen dich ist, kann das auch inspirierend wirken. Der FC hat eine schwere Saison hinter sich und einige Veränderungen vorgenommen." Vom schweren Kölner Pokalakt will er in der Gegnerbeurteilung nicht zu hoch hängen: "Sie sind schwer einzuschätzen, das Pokalspiel interessiert mich dabei wenig, in solchen Partien geht es nur ums Weiterkommen, das haben sie geschafft. Das ist ein guter Gegner, aber wir gehen die Herausforderung positiv und mit breiter Brust an."

 

Die Einkäufe des 1. FC Köln und Hertha BSC im Überblick

Köln: Kein Geld für Transfers nach der Relegation und trotz hoher Einnahmen

Spieler abgebender Verein Ablöse
Mark Uth Schalke 04 ablösefrei
Dejan Ljubicic Rapid Wien (AUT) ablösefrei
Timo Hübers Hannover 96 ablösefrei
Marvin Schwäbe Bröndby (DEN) ablösefrei

Mit dem Verkauf von drei Spielern nahm Köln allerdings 22 Millionen Euro ein: Sebastiaan Bornauw ging nach Wolfsburg (13,5), Ismail Jacobs nach Monaco (6,5) und Birger Verstraete nach Antwerpen (2).

Hertha: Trotz schwacher Saison und Corona sind 15 Millionen drin

Spieler Ex-Club Ablöse
Suat Serdar Schalke 04 8 Millionen Euro
Marco Richter FC Augsburg 7,1 Millionen Euro
Stevan Jovetic AS Monaco (FRA) ablösefrei
Kevin-Prince Boateng Monza (ITA) ablösefrei

Der Verkauf von Stürmer Jhon Cordoba brachte etwas überraschend 20 Millionen Euro vom FK Krasnodar ein, zudem wurde Linksverteidiger Luca Netz für vier Millionen Euro nach Gladbach abgegeben.

Neueste Artikel